Schleswiger Kaltblut – unsere Arbeitspferde

Seit 2010 Züchten und Arbeiten wir mit Schleswiger Kaltblut. Das Schleswiger Kaltblut ist ein norddeutsches, mittelschweres Kaltblut. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Schleswiger hauptsächlich als Arbeitspferde in der Land- und Forstwirtschaft gezüchtet. Von ehemals 25.000 eingetragenen Stuten sind heute nur noch ca. 200 Stuten eingetragen. Somit gilt das Schleswiger Kaltblut als stark gefährdet. Durch seine Ruhe, Lernwillen und Umgänglichkeit hat es unser Herz im Sturm erobert.

2011 kam das erste Fohlen bei uns auf die Welt, unsere Anni. Ein Jahr später folgte ihre Vollschwester Beeke. Die beiden sind heute ein Gespann, das für Kutschfahrten, Landwirtschaftliche Arbeiten und in der Landschaftspflege eingesetzt wird. 2019 haben beide jeweils ein Fohlen bekommen, Nils und Nele.

Seit 2016 bieten wir zweimal im Jahr ein Ackertraining-Schnupperkurs an, seit 2017 sind wir anerkannter Ausbilder für die Interessengemeinschaft für Zugpferde IGZ e.V.

Uns finden sie auf Hoffesten, Mühlentagen und ähnlichen Veranstaltungen. Dort führen wir vor, wie das Arbeitspferd auch heute noch eingesetzt werden kann.